exoticsportscars.de 
homenewsmodelletechnikfaqlinksimpressum




BMW M3
(E90/E92/E93)
Kapitel I
Zahlen & Fakten
Entwicklungsgeschichte und Produktionsverlauf

Der BMW M3 (E90/E92/E93) betrat im Herbst 2007 die "Sportwagensphäre" und ersetzte seinen Vorgänger, den BMW M3 (E46). Er war der erste M3, der mit einem hochdrehenden V8-Motor bestückt war. Und dieser hatte es in sich! Fünf Jahre in Folge wurde er mit dem "Engine of the Year" - Award ausgezeichnet und vereinte wie kein Zweiter vor ihm Leistung, Laufkultur und Effizienz. Aus 4 Litern Hubraum schöpfte dieses intern als "S65B40" bezeichnete Aggregat eine Spitzenleistung von 420 PS bei 8300 U/min, sowie ein maximales Drehmoment von 400 Nm bei 3900 U/min. Dabei wog er mit 202 kg exakt 15 kg weniger, als sein lediglich mit 6 Zylindern bestückter Vorgänger. Möglich wurde dies zum einen, durch die Verwendung einer eutektischen Aluminium-Silizium-Legierung für den Motorblock, welche in BMW´s Gießerei in Landshut entstand. Diese Gießerei zeichnet unter anderem für die Herstellung der Formel 1 - Motoren verantwortlich. Des weiteren finden sich in diesem High-Tech-Triebwerk eisenummantelte Aluminiumkolben, eine geschmiedete Kurbelwelle, sowie Pleuel aus einer Stahl-Magnesium-Legierung. Auch die legendäre Einzeldrosselklappenanlage fand wieder Verwendung. Um ein noch leichteres und schnelleres Hochdrehen des Motors zu gewährleisten, wird der Generator beim M3 (E90/E92/E93) in der Beschleunigungsphase abgekoppelt. Die Stromerzeugung erfolgt also nur in der Schub- und Bremsphase.
  Damit die immense Leistung adäquat in Längsdynamik umgesetzt werden kann, konnte der M3-Käufer zwischen einem 6-Gang Schaltgetriebe und einem von der Firma Getrag entwickelten, und als "M-DKG" bezeichneten, Doppelkupplungsgetriebe wählen.
  Die Karosserie basierte wie üblich auf der des Serien 3er BMW´s. An dieser wurden jedoch einige tiefgreifende Veränderungen vorgenommen. So wurden die Radhäuser vorne und hinten verbreitert, sowie die Stoßfänger optimiert. Erstmals serienmässig wurde ein
Dach aus kohlefaserverstärktem Kunststoff verbaut, welches dabei half den Fahrzeugschwerpunkt abzusenken. Auch der sogenannte "Power-Dome", eine Erhebung auf der aus Aluminium gefertigten Motorhaube, fand wieder Verwendung. Die Kotflügel wurden seitlich mit Lufteinlässen versehen, welche der Entlüftung der Elektronik dienen. Strömungsoptimierte Außenspiegel rundeten die Überarbeitungsmaßnahmen ab. Neben dem zuerst erschienenen Coupe (E92), folgten die Limousine (E90), sowie eine offene Version (E93). Der Luftwiderstandsbeiwert des Coupes lag bei einem akzeptablem Wert von 0,31.
  In Anlehnung an die Leichtbau-Version "CSL" (Coupe Sport Leichtbau) des Vorgängers vom Typ E46, wurde im November 2009 eine als "M3 GTS" bezeichnete Sportversion des M3 (E92) vorgestellt. Diese zeichnete sich durch einige tiefgreifende Veränderungen aus. So wurde der Hubraum durch eine Vergrößerung des Zylinderhubs auf 4,4 Liter erhöht. Die Motorleistung stieg um 30 auf 450 PS, sowie das Drehmoment um 40 auf 440 Nm. Diesem Kraftzuwachs förderlich war sicherlich auch der Verbau einer Leichtbau-Abgasanlage mit Schalldämpfern aus Titan, welche zudem auch die Gewichtsreduzierung des Fahrzeugs maßgeblich unterstützte. Des weiteren wurde die Rücksitzbank entfernt und gegen einen Überrollbügel ersetzt. Die Klimaanlage und das Audiosystem mussten der erwünschten Gewichtsreduzierung ebenfalls weichen. Auch die hinteren Glasscheiben wurden durch Versionen aus Polycarbonat ersetzt. Die Summe dieser Maßnahmen ergab eine Reduzierung des Gewichts gegenüber dem des Serien-M3 um etwa 70 kg. In Kombination mit der Leistungssteigerung stiegen das längs- und querdynamische Potenzial immens, wie im Abschnitt Fahrleistungen nachzulesen ist. Auch das für dieses Modell ausschließlich erhältliche 7-Gang  Doppelkupplungsgetriebe (M-DKG Drivelogic) hatte hieran maßgeblichen Anteil.
  Im Frühjahr 2014 wurde der M3 (E90/E92/E93) durch das Nachfolgemodell mit der internen Bezeichnung "F80" ersetzt.
Zur Ausstattung gehörten: ABS, ESP, Servolenkung, Klimaanlage, EDC (elektronische Dämpferkontrolle), Ledersitze, Kurvenlicht, Sprachsteuerung, Navigationssystem, Digitalradio uvm.
Die Bilder wurden  freundlicherweise zur Verfügung gestellt von der Firma: (Werbung wg.Verlinkung) Auto Leitner (www.autoleitner.nl). Dank ne jaar Holland!


BMW M3 (E92) vorne links
Der  BMW M3 (E92) in "Frostweiss"






BMW M3 (E92) hinten rechts
Das Dach des M3 (E92) besteht komplett aus Carbon (CFK)







BMW M3 (E92)Seite rechts
Die seitlichen "Kiemen" kennzeichnen das M-Modell des E92







BMW M3 (E92) Powerdome
Der Powerdome auf der Motorhaube unterstützt
die martialische Optik der M3 (E92) Front





BMW M3 (E92) vorne
 Der geänderte Frontstoßfänger erzeugt ein deutlich "aggressiveres" Gesicht

BMW M3 (E92) hinten
Eine 4-Rohr-Abgasanlage kennzeichnet das Heck des BMW M3 (E92)
Daten 
(Herstellerangaben)
Motor:8-Zylinder 90° V-Motor, vier obenliegende Nockenwellen, doppelte variable Nockenwellenverstellung, 32 Ventile, Hubraum M3 / M3 GTS: 3999 ccm / 4361 ccm, Bohrung x Hub M3 / M3 GTS: 92,0 mm x 75,2 mm / 92,0 mm x 82,0 mm, Kettensteuerung, elektronische Benzineinspritzung
Leistung:M3:          309 kW/ 420 PS bei 8300 U/min
M3 GTS: 331 kW/ 450 PS bei 8300 U/min
Leistungsgewicht:M3 optimal: 3,99 kg/PS
M3 GTS:     3,56 kg/PS
Drehmoment:M3:          400 Nm bei 3900 U/min
M3 GTS: 440 Nm bei 3750 U/min
Antriebskonzept:Frontmotor, Heckantrieb, 6-Gang-Schaltgetriebe (wahlweise 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe)
Abmessungen:Länge x Breite x Höhe M3 / M3 GTS:
4615 mm x 1804 mm x 1424 mm/
4645 mm x 1804 mm x 1387 mm
Tankinhalt:63 Liter
Leergewicht:M3:     ca.1675 kg (ca. 1875 kg Cabriolet)
M3 GTS: 1604 kg
Bauzeitraum:M3 (alle Modelle): 2007 - 2013
Stückzahlen:M3 (alle Modelle): ca. 66000 Stk.
M3 GTS:                         150 Stk.
Mängel, Probleme und Schwachstellen

Der BMW M3 (E90/E92/E93) ist ein ausgereiftes und durchdachtes Auto. Insbesondere sein 8-Zylindermotor zeigt sich als überaus dauerhaltbar und standfest. Hohe Kilometerleistungen stellen bei pfleglicher Behandlung absolut kein Problem dar und sind  eher die Regel als eine Ausnahme. Da der BMW M3 jedoch ein relativ günstiger Sportwagen ist (Stand 2019), zieht er auch sehr junge Fahrer mit wenig Erfahrung in der Behandlung von Hochdrehzahlmotoren an. Mangelt es somit an der genannten pfleglichen Behandlung, so können die Pleuellager frühzeitig Schaden nehmen. Dies kann sich zuerst in einem recht dumpfen Klackern aus dem Bereich der Ölwanne äußern und im fortgeschrittenen Stadium einen kapitalen Motorschaden nach sich ziehen. Oftmals gibt es jedoch keinerlei Vorwarnung für einen Schaden. Um so wichtiger erscheint eine ausreichende Warmfahrphase vor voller Leistungsabfrage. Auch sollte der Wagen nach langen Autobahnvollgasetappen, oder Fahrzuständen mit ähnlich hohen Belastungen, nicht einfach abgestellt werden. Eine Kaltfahr- und Nachlaufphase, dankt der Motor mit der erwähnten Zuverlässigkeit. Eine Verkürzung der Ölwechselintervalle auf ca. 10.000 km, kann die Lebensdauer der Lagerschalen zusätzlich erhöhen. Ab dem Modelljahr 2010 wurden dann härtere Lagerschalen verwendet, welche eine deutliche längere Lebensdauer haben sollen.
  Der Haltbarkeit des Motors ebenbürtig, zeigen sich auch das Schaltgetriebe, sowie das Doppelkupplungsgetriebe. Einziges Manko scheint hier die Schaltbarkeit des manuellen Getriebes zu sein, welches in kaltem Zustand etwas Nachdruck beim Gänge einlegen benötigt. Die frühen Modelle mit DKG bis etwa Baujahr 2007, hatten Probleme mit der Schaltbarkeit von Stufe "D" in Stufe "R". Dies sollte jedoch bei allen Modellen durch ein werksseitiges Softwareupdate behoben sein.
  Auch der Leerlaufsteller des M3 (E90/E92/E93) kann Probleme bereiten. Ein Defekt in diesem Bereich äußert sich beispielsweise dadurch, dass das Fahrzeug beim Rangieren einfach ausgeht, oder bei niedrigen Motordrehzahlen ruckelt. Die DME-Leuchte kann ebenfalls auf einen defekten Leerlaufsteller hinweisen.
  Ebenso sind die Drosselklappenstellmotoren manchmal die Ursache für einen Werkstattaufenthalt. Ein schlechtes Ansprechverhalten und starker Leistungsabfall, können dafür Indizien sein. Im schlimmsten Fall geht der Motor in das Notlaufprogramm, da das Motorsteuergerät mit den ankommenden unplausiblen Werten keine weiteren Berechnungen anstellen kann. Leider müssen diese komplett ersetzt werden, obwohl die Ursache des Problems lediglich in verschlissenen Kunststoffzahnrädern im Innern des Drosselklappenstellers liegt.
  Der BMW M3 (E90/E92/E93) verfügt über eine sogenannte "Launch-Control"-Funktion, welche einen möglichst schnellen Start aus dem Stand ermöglicht. Die Nutzung dieser Funktion geht aber extrem auf den Verschleiß von Kupplung und Antriebsstrang. Es empfiehlt sich also, die Anzahl dieser "LC-Starts" bei einem BMW-Händler auslesen zu lassen.



BMW M3 (E92) Cockpit
Üppig ausgestattet: das M3-Cockpit lässt es an nichts fehlen




BMW M3 (E92) Motor
Ein längs eingebauter Hochdrehzahl-V8 sorgt für mächtig Vortrieb




BMW M3 (E92) Kofferraum
Auch der Kofferraum des M3 ist voll alltagstauglich

Kapitel II
Fahrdynamik
Fahrleistungen
ermittelt von der Zeitschrift sport auto
Höchstgeschwindigkeit
M3 / M3 GTS

250 km/h (abgeregelt), 280 km/h (M-Drivers Package)/
305 km/h
Beschleunigung
M3 / M3 GTS:
0-100 km/h:   4,8 sek. /   4,2 sek.
0-160 km/h: 10,2 sek. /   8,9 sek.
0-200 km/h: 15,7 sek. / 14,1 sek.
Hockenheim, kleiner Kurs
M3 / M3 GTS
1.14,3 min / 1.12,5 min
Nürburgring Nordschleife
M3 / M3 GTS
8,05 min / 7,48 min
Fahrwerk
(Herstellerangaben)
Radaufhängung
vorne / hinten:
Einzelradaufhängung an Querlenkern, McPherson-Federbeine, Stabilisator/
Einzelradaufhängung an doppelten Querlenkern, Längslenker, Stoßdämpfer, Schraubenfedern, Stabilisator (M3 GTS zusätzlich Gewindefahrwerk)
Rad-/Reifenkombination
vorne / hinten M3 / M3 GTS:
245/40R18 auf Aluminiumfelge   8,5Jx18/
265/40R18 auf Aluminiumfelge   9,5Jx18
255/35R19 auf Aluminiumfelge   9,0Jx19/
285/30R19 auf Aluminiumfelge 10,0Jx19
Bremsen
(Herstellerangaben)
M3: Unterdruckbremskraftverstärker, ABS, Bremsscheiben rundum mit Innenbelüftung, Ø vorne / hinten: 360 mm / 350 mm, 1-Kolben-Faustsattel vorne, 1-Kolben-Festsattel hinten
M3 GTS: 
Unterdruckbremskraftverstärker, ABS, Bremsscheiben rundum mit Innenbelüftung, Ø vorne / hinten: 378 mm / 380 mm, Sechs-Kolben-Festsattel vorne, Vier-Kolben-Festsattel hinten
Fahrverhalten
(Kurzbetrachtung)
...
Fahrbericht MG TF 160: Fahrwerk/Fahrverhalten - weiter lesen auf FOCUS Online: http://www.focus.de/auto/fahrberichte/tid-6292/fahrbericht-mg-tf-160_aid_60794.htm
...
Fahrbericht MG TF 160: Fahrwerk/Fahrverhalten - weiter lesen auf FOCUS Online: http://www.focus.de/auto/fahrberichte/tid-6292/fahrbericht-mg-tf-160_aid_60794.htm
Die fahrdynamische Betrachtung offenbart ein hervorragendes Fahrwerk, welches sich überaus präzise dirigieren lässt. Einer leichten Untersteuerneigung am Kurveneingang, folgt ein gut kontrollierbares Übersteuern am Kurvenausgang. Nicht nur auf der Rennstrecke, sondern auch im Alltag zeigt sich das Fahrwerk allen Anforderungen gewachsen. Die Lenkung bietet hervorragende Rückmeldung von der Straße und erfreut ebenso mit höchster Präzision. Der Motorsound ist zunächst verhalten, steigert sich aber mit steigender Last und Drehzahl zu einem wahren Freudenfeuer, dass keine akustischen Wünsche offen lässt. Die Bremsanlage zeigt sich allen Fahrzuständen gewachsen und erfreut mit hohen Bremsleistungen, sowie sehr guter Fadingstabilität.
Der BMW M3 GTS weiß alle fahrdynamschen Qualitäten nochmals deutlich zu steigern, zeigt sich aber dementsprechend weniger alltagstauglich.

Fazit und Kaufberatung
Der BMW M3 (E90/E92/E93) setzt die lange Tradition der M-Fahrzeuge auf Basis des 3er BMW´s gekonnt fort. Die M-GmbH kombiniert hier wie kaum eine andere Marke sportwagenähnliche Fahreigenschaften, mit der Alltagstauglichkeit einer Mittelklasselimousine. Insbesondere der Hochdrehzahlmotor weiß das Herz des Sportfahrers höher schlagen zu lassen. Konzeptionell gibt es in dieser Fahrzeugklasse kein vergleichbares Fahrzeug. Dementsprechend ist das Modell gerade unter sportlichen Fahrern der jüngeren Generation sehr begehrt. Als Kaufempfehlung gilt hier ein Modell ab MJ 2010 oder eines, welches bereits einen Lagerschalentausch hinter sich hat. Bei guter Pflege stellt der BMW M3 (E90/E92/E93) aber einen sehr zuverlässigen und alltagstauglichen Sportwagen dar, welcher das Potenzial zum Klassiker hat.

zurück zur BMW M3 Auswahlliste
zurück zur BMW