exoticsportscars.de 
homenewsmodelletechnikfaqlinksimpressum




MG TF
Kapitel I
Zahlen & Fakten
Entwicklungsgeschichte und Produktionsverlauf

Der MG TF wurde im Februar 2002 als Nachfolger des MG F eingeführt. Er setzte die lange und erfolgreiche Geschichte der MG (Morris Garages) Sportwagen fort, die in den 20er Jahren des letzten Jahrhunderts ihren Anfang nahm. Das Karosseriedesign des Vorgängers wurde unter zur Hilfenahme eines Windkanals in Bezug auf Luftwiderstandsoptimierung und Auftriebsreduktion überarbeitet. Chef der Designabteilung war zu diesem Zeitpunkt Peter Stevens, welcher auch für das Design der späten Lotus Esprit verantwortlich war. So fanden geänderte Stoßfänger, Seitenschweller und ein Heckspoiler Verwendung am neuen MG TF. Des weiteren wurde die Torsionssteifigkeit der Karosserie um 20 % erhöht. Das Hydragasfahrwerk des Vorgängers wurde durch ein konventionelles Fahrwerk ersetzt und die Fahrzeughöhe um 10 mm reduziert. Auch um die Sicherheit der Fahrzeuginsassen machte man sich bei MG in Longbridge Gedanken. So schaffte es der TF auf 4 Sterne im Euro-NCAP (New Car Assessment Program) Crashtest.
  Ebenso waren neue Lackfarbtöne, sowie neue Farben für das  Stoffverdeck erhältlich. Das Interieur wurde umfassend überarbeitet und in Bezug auf Haptik und Wertanmutung verbessert. Das hier trotzdem nicht das Niveau deutscher Premiumhersteller erreicht wurde, stört eingefleischte Roadster-Fans wenig. Die Prioritäten sind bei MG anders gesteckt. Hier stehen sowohl Fahrspaß, als auch Fahrdynamik deutlich im Vordergrund. Auch die Palette der Motoren wurde einer Überarbeitung in Bezug auf Kraftstoffverbrauch und Leistung unterzogen. Erstmals war sogar ein als "Stepspeed" bezeichnetes stufenloses Automatikgetriebe lieferbar (nur in 120 PS-Variante), welches wahlweise auch vom Lenkrad aus geschaltet werden konnte. Der erste MG TF der vom Band lief folgte übrigens noch einer weiteren kleinen Tradition des Sportwagenbauers: dieses Fahrzeug trägt in seiner Fahrgestellnummer die Zahlen 0101, welche die letzten Ziffern der Telefonnummer von MG in Longbridge darstellen.
  Nach Konkurs der Firma MG Rover im Jahre 2005, wurde die Produktion des MG TF vom neuen chinesischen Eigner in China wieder aufgenommen. Über die Qualität dieses Fahrzeugs kann jedoch keine Auskunft gegeben werden.
  Zur Serienausstattung gehörten: Zentralverriegelung mit Fernbedienung, Alarmanlage mit Wegfahrsperre, elektrische Servolenkung, Fahrer- und Beifahrerairbag mit Gurtstraffer, Sportsitze, elektrische Fensterheber, elektrische Außenspiegel, Colorglas, Aluminiumfelgen, Edelstahlendrohre.

  Das Fahrzeug für die Bildillustration wurde freundlicherweise zur Verfügung gestellt von der Firma Auto Arex (www.auto-arex.de).

MG TF vorne links
Der MG TF 135 in klassischem "british racing green"

MG TF hinten links offen
Das Windschott gab es nur als Kaufoption

MG TF vorne und hinten
Geschlossen wie offen macht der MG TF eine gute Figur
MG TF vorne
Die MG TF - Front besticht durch eine
Mischung aus Sportlichkeit und Martialität

MG TF hinten
Die markante Doppelrohrauspuffanlage war serienmäßig am MG TF


Daten 
(Herstellerangaben)
Motor:4-Zylinder Reihenmotor, mittig und quer zur Fahrtrichtung eingebaut, doppelte obenliegende Nockenwellen, 16-Ventile, Bohrung x Hub: (TF 115): 80,0 mm x 79,0 mm, (TF 120 / TF 135 / TF 160): 80,0 mm x 89,3 mm, Hubraum: (TF115): 1588 ccm, (TF 120 / TF 135 / TF 160): 1796 ccm, Zahnriemensteuerung, elektronische Benzineinspritzung
Leistung:MG TF 115:   85 kW/115 PS bei 6250 U/min
MG TF 120:   88 kW/120 PS bei 5500 U/min
MG TF 135:   99 kW/135 PS bei 5500 U/min
MG TF 160: 118 kW/160 PS bei 7000 U/min
Leistungsgewicht:
(optimal)
7,5 kg/PS
Drehmoment:MG TF 115: 145 Nm bei 4700 U/min
MG TF 120: 165 Nm bei 3000 U/min
MG TF 135: 165 Nm bei 4500 U/min
MG TF 160: 174 Nm bei 4700 U/min

Antriebskonzept:Mittelmotor, Heckantrieb, 5-Gang Schaltgetriebe oder "Stepspeed" stufenloses Automatikgetriebe (nur 120 PS-Version)
Abmessungen:Länge x Breite x Höhe:
3943 mm x 1628 mm x 1261 mm
Tankinhalt:50 Liter
Leergewicht:(alle Modelle): ca. 1200 kg
Bauzeitraum:2002 - 2005
Stückzahlen:39249 Stk.
Mängel, Probleme und Schwachstellen

Der MG TF erfreut sich einer großen Beliebtheit unter den Roadster-Fans. Bevor man einen Kauf in Betracht zieht, sollten aber einige Dinge beachtet werden. Die verwendeten Motoren entstammen der K-Serie von Rover. Diese gelten als recht standfest, leistungsstark und dauerhaltbar. Leider gibt es hier aber immer wieder thermische Probleme. Aufgrund des Einbauorts in der Mitte des Fahrzeugs, sowie eines erst sehr spät öffnenden Thermostatventils, welches den großen Kühlkreislauf mit dem vorne liegenden Wasserkühler freigibt, können empfindliche Temperaturspitzen entstehen. Diese resultieren dann in einem Defekt der Zylinderkopfdichtung, oder schlimmer noch einem Verzug des Zylinderkopfs selbst, was hohe Reparaturkosten nach sich zieht. Abhilfe schafft hier ein früher öffnendes Thermostatventil, sowie der Verbau eines Ölkühlers, welcher die Öl- und Motortemperatur ebenfalls reduziert. Zudem sollte die Originalkopfdichtung durch eine sogenannte MLS-Dichtung (Multi-Layer-Steel) ersetzt werden, die sich den thermischen Belastungen deutlich besser gewachsen zeigt. Auch empfiehlt sich, nachdem das Kühlsystem zu Wartungs- oder Reparaturarbeiten geöffnet wurde, auf eine korrekte Entlüftung des selbigen zu achten. Dies verhindert Dampfblasenbildung und damit wiederum örtliche Temperaturspitzen im Motorblock. Für eine vollständige Entlüftung sollten demnach alle 3 Entlüftungsventile betätigt werden. Alternativ empfiehlt sich die Verwendung eines Vakuum-Kühlmittelfüllgerätes, mit dem man die Luft auf sichere und bequeme Art aus dem System bekommt. 
  Ein besonderes Augenmerk sollte auch auf die unter dem Fahrzeug verlaufenden Kühlmittelrohre gelegt werden, welche den Motor mit dem vorne liegenden Wasserkühler verbinden. Diese neigen mit fortgeschrittenem Alter und besonders bei häufigem Winterbetrieb zu Korrosion. Alternativ gibt es im Zubehör entsprechende Nachfertigungen in Edelstahl, die dieses Problem dauerhaft lösen.
  Auch der Deckel des Kühlmittelausgleichsbehälter wird beim MG TF regelmäßig undicht. Abhilfe schafft hier die Verwendung eines Teils aus dem Lotus-Teileregal, welches deutlich dauerhaltbarer sein soll.
  Wartungsarbeiten am Motor sind einfacher zu bewerkstelligen als man auf den ersten Blick glauben könnte. Durch das Entfernen einer Abdeckplatte unter dem Verdeckkasten gelangt man relativ einfach an das obere des Motors.
  Auch die Klimaanlage des MG TF erfreut sich eines eher rätselhaften Kühlverhaltens. So kühlt sie mal mit vollem Elan, dann aber auch wieder gar nicht. Eine Lösung dieses Problems scheint es nicht zu geben, so dass der MG-Eigner wohl damit leben muss.
  Etwas umständlich zeigt sich die Verdeckbetätigung. Zuerst sollte, zumindest nach MG-Vorgabe, ein Reißverschluß an der Heckscheibe gezogen werden, damit diese sich knickfrei verstauen lässt. Dann muss die Persenning mit Druckknöpfen und Haken über dem Verdeckkasten befestigt werden. Zu guter Letzt müssen die Türen geöffnet werden, damit man zwei Lederhalteriemen befestigen kann. Ein Gruß nach Longbridge - das wäre sicher auch einfacher gegangen !
Für die Unterstützung mit technischen Details gilt unser Dank Herrn Fidel Arroyo ! ¡Gracias! Un coche muy bonito!



MG TF Cockpit
Das MG TF - Cockpit ist reichhaltig ausgestattet 


MG TF Motor und Kofferraum
Das Gepäckabteil ermöglicht auch kleine Urlaubsreisen zu zweit


MG TF Frontklappe
Hauptbremszylinder rechts - Pedalerie links ? Richtig - der
Pedaldruck wird mittels Gestänge zum Hauptbremszylinder übersetzt

Kapitel II
Fahrdynamik
Fahrleistungen
ermittelt von der Zeitschrift sport auto
(MG TF 160)
Höchstgeschwindigkeit (Herstellerangabe):
220 km/h
Beschleunigung:

0-100 km/h:   8,0 sek.
0-160 km/h: 20,3 sek.  
Hockenheim, kleiner Kurs1.23,4 min
Fahrwerk
(Herstellerangaben)
Radaufhängung
vorne / hinten:
Einzelradaufhängung an Doppelquerlenkern, Schraubenfedern, Stoßdämpfer, Stabilisator /
Einzelradaufhängung an Doppelquerlenkern, Schraubenfedern, Stoßdämpfer, Stabilisator
Rad-/Reifenkombination:
vorne / hinten:
185/55 R15 auf Aluminiumfelge 6Jx15
205/50 R15
auf Aluminiumfelge 6Jx15
195/45R 16 auf Aluminiumfelge 7Jx16
215/40R 16 auf Aluminiumfelge 7Jx16
Bremsen
(Herstellerangaben)
Bremsscheiben rundum vorne mit Innenbelüftung , Ø vorne / hinten: alle Modelle (außer Trophy und TF 160): 240 mm / 240 mm, Trophy und TF 160: 304 mm / 240 mm
Fahrverhalten
(Kurzbetrachtung)
...
Fahrbericht MG TF 160: Fahrwerk/Fahrverhalten - weiter lesen auf FOCUS Online: http://www.focus.de/auto/fahrberichte/tid-6292/fahrbericht-mg-tf-160_aid_60794.htm
...
Fahrbericht MG TF 160: Fahrwerk/Fahrverhalten - weiter lesen auf FOCUS Online: http://www.focus.de/auto/fahrberichte/tid-6292/fahrbericht-mg-tf-160_aid_60794.htm
Die fahrdynamische Betrachtung offenbart eine sportlich direkte, sowie sehr leichtgängige  Lenkung, welche viel Rückmeldung von der Straße liefert. Die manuelle Schaltung erfreut durch hohe Präzision und kurze Schaltwege. Das Fahrverhalten in Kurven ist mittelmotortypisch neutral. Der Grenzbereich liegt sehr hoch und ermöglicht so überdurchschnittlich hohe Kurvengeschwindigkeiten. Die Motoren hängen in allen Ausbaustufen gut am Gas und haben ausreichend Leistung für sportlichen Fahrbetrieb. Sie erfordern aber mitunter hohe Drehzahlen. Der Motorsound ist qualitativ und quantitativ auf gutem Niveau, wenngleich Optimierungspotential übrig bleibt.
Fazit und Kaufberatung
Der MG TF erfreut sich einer großen Fangemeinde. Er bietet noch echtes Roadsterfeeling pur und verfügt dazu über ein sehr hohes querdynamisches Potential. Entspanntes Cruisen am Sonntagnachmittag ist mit ihm ebenso möglich wie eine sportliche Runde auf der Nürburgring Nordschleife. Seine Schwächen halten sich in Grenzen und sind dank der großen Fangemeinde weitestgehend durch Optimierungslösungen zu beheben. Überrragende Verarbeitungsqualität ala Audi oder BMW darf man von dem kleinen MG jedoch nicht erwarten. Die Preisentwicklung gilt es in den nächsten Jahren zu beobachten - das Potential zum Klassiker hat der MG TF aber allemal.

zurück zur MG Auswahlliste